Cover von Rutkas Tagebuch wird in neuem Tab geöffnet

Rutkas Tagebuch

Aufzeichnungen eines polnischen Mädchens aus dem Ghetto
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Laskier, Rutka
Medienkennzeichen: Kin
Jahr: 2011
Verlag: Berlin, Aufbau
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristInteressenkreis
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: III D 34 Lask / Kinderliteratur Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Interessenkreis: Nationalsozialismus

Inhalt

Die polnische Jüdin Rutka Laskier war kaum vierzehn Jahre alt, als sie 1943 in Auschwitz ermordet wurde. Erst sechzig Jahre nach ihrem Tod in der Gaskammer entdeckte man ihr Tagebuch, das sie während ihrer Zeit im Ghetto von Bedzin geführt hatte ein einzigartiges, bewegendes Dokument. In Bedzin hatte sie sich mit Stanislawa Sapinska angefreundet, die Rutkas Tagebuch über 60 Jahre versteckt hielt und es dann der später in Israel geborenen Halbschwester Zahava Scherz übergab.
Die erstaunliche Reife und die ungebrochene jugendliche Hoffnung, die aus den Zeilen der Vierzehnjährigen sprechen, erinnern an eine andere junge Tagebuchschreiberin aus jener Zeit: Anne Frank.
 
 

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Laskier, Rutka
Medienkennzeichen: Kin
Jahr: 2011
Verlag: Berlin, Aufbau
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik III D 34
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Nationalsozialismus
ISBN: 978-3-351-04139-7
Beschreibung: 135 S. : Ill.
Schlagwörter: Laskier, Rutka, Tagebuch
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Tagebuchtext dt. und poln.
Mediengruppe: Buch