wird in neuem Tab geöffnet

Der Holocaust

erinnern reicht nicht
0 Bewertungen
Suche nach diesem Verfasser
Medienkennzeichen: DVD/E
Jahr: [2020]
Verlag: Münster, Anne Roerkohl dokumentARfilm GmbH
Mediengruppe: Medienzentrum
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristInteressenkreis
Zweigstelle: Medienzentrum Standorte: D 343.2 Holoc / DVD, Erwachsene Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Interessenkreis:

Inhalt

LEHR-Programm ; mit dem Recht der öffentlichen Vorführung ; Adressaten: Sekundarstufe I und II
 
Mahnmale und offizielles Gedenken an die Opfer des Holocaust sind ein wichtiger Teil unserer heutigen demokratischen Erinnerungskultur. Trotzdem sind Antisemitismus und Rassismus wieder auf dem Vormarsch. Wenn rechtsextreme Politiker die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten als „Vogelschiss der Geschichte“ verharmlosen und das Holocaust-Mahnmal in Berlin öffentlich als „Denkmal der Schande“ verunglimpfen, leugnen sie die historische Verantwortung. Doch zu den Fundamenten einer funktionierenden Demokratie gehört die kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit – dies zeigen vier Module:
Neben den wichtigen Etappen der NS-Aufarbeitung und der Geschichte der Gedenkstätte Bergen-Belsen steht das Schicksal einer Überlebenden im Zentrum der Filme.
 
Module
1. Geschichte im Zeitstrahl: NS-Aufarbeitung von 1945 bis heute (39:58 Min.)
1945 – Nachkriegszeit (Erster alliierter Kriegsverbrecherprozess, Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher u. a.) (13:48 Min.) 1949 – Deutsche Teilung und Kalter Krieg (Einrichtung der KZ-Gedenkstätten Bergen-Belsen und Buchenwald, Ulmer Einsatzgruppenprozess, Auschwitzprozesse, Kniefall von Warschau, Holocaust-Serie, Weizsäcker Rede u. a.) (18:10 Min.) 1989 – Mauerfall und deutsche Wiedervereinigung (Rechtsextremismus, Stolpersteine, Holocaust-Mahnmal, erinnerungspolitische Debatten heute u. a.) (8:00 Min.)
2. Geschichte im Film: Die Tatsachen: Yvonne Polláková – Ein slowakisches Mädchen im KZ Bergen-Belsen (26:15 Min.)
Jugend in der Slowakei und Deportation (7:46 Min.) Allein im Konzentrationslager Bergen-Belsen (9:40 Min.) Überleben und Weiterleben nach 1945 (7:36 Min.)
3. Geschichte im Film: Die Beweise: Bergen-Belsen – Konzentrationslager und Gedenkstätte (36:32 Min.)
Geschichte des Lagers 1941-1945 (14:37 Min.) Schwieriges Gedenken nach 1945 (4:54 Min.) Die Gedenkstätte heute (12:01 Min.) Provokationen von rechts (3:24 Min.)
4. Geschichte im Film: Die Zeitzeugen: Yvonne Koch – Eine Überlebende des Holocaust spricht vor Schulklassen (26:51 Min.)
Vortrag – „Diesen Rucksack der Erinnerungen kann ich nicht ablegen."(19:53 Min.) Fragestunde – „Diese Willkür kann nur in einer Diktatur passieren.“(5:12 Min.)

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Suche nach diesem Verfasser
Medienkennzeichen: DVD/E
Jahr: [2020]
Verlag: Münster, Anne Roerkohl dokumentARfilm GmbH
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik D 343.2
Suche nach diesem Interessenskreis
Beschreibung: 1 DVD (129 min), 1 Beilage
Schlagwörter: DVD, Holocaust, Judenverfolgung, Lehrmittel
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Medienzentrum