X
  GO
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Medienart


Das Kaninchen bin ich / Denk bloß nicht, ich heule [DVD]
0 Bewertungen
Medienkennzeichen: DVD/E
Jahr: [2015]
Reihe: Verboten; 1
DVD-Spielfilm
verfügbar
Exemplare
ZweigstelleStandorteStatusVorbestellungenFristInteressenkreis
Zweigstelle: Hauptstelle Standorte: R 11 Kani / DVD, Erwachsene Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist: Interessenkreis: Klassiker
Inhalt
FSK ab 12 ; Sprache: Deutsch, Untertitel: Englisch
 
Das 11. Plenum des ZK der SED (16.-18. Dezember 1965) bedeutete einen entscheidenden Einschnitt in der Entwicklung der DDR. Der ursprünglich als Wirtschaftsplenum geplante Gipfel endete in einem kulturpolitischen »Kahlschlag«. Wortführer Erich Honecker warf den Künstlern und Kulturschaffenden »Nihilismus«, »Skeptizismus« und »Pornographie« vor. In der Folge wurden zahlreiche Bücher, Theater- und Musikstücke sowie Filme verboten. Mit dem Verbot von insgesamt zwölf Filmen wurde nahezu die gesamte Jahresproduktion der DEFA in verschiedenen Produktionsstadien gestoppt. Sie wurden bis zum Mauerfall 1989 nicht mehr öffentlich gezeigt darunter beliebte Filmklassiker wie »Spur der Steine» von Frank Beyer mit Manfred Krug und »Das Kaninchen bin ich« von Kurt Maetzig.
 
DVD 1: "Das Kaninchen bin ich" - Maria Morzeck ist 19 Jahre alt und arbeitet als Kellnerin. Eigentlich wollte sie Slawistik studieren und Dolmetscherin werden. Doch weil ihr Bruder Dieter wegen "staatsgefährdender Hetze" zu drei Jahren Zuchthaus verurteilt wurde, ließ der Staat sie nicht zum Studium zu. Maria verliebt sich in den wesentlich älteren Paul Deister, sie erfährt, daß er der Richter war, der Dieter zu der hohen Strafe verurteilt hat.... Filmregisseur: Kurt Maetzig ; nach dem Roman von Manfred Bieler ; Schauspieler: Angelika Waller, Alfred Müller, Ilse Voigt [und andere] ; Original: DDR, 1965
 
DVD 2: "Denk bloß nicht, ich heule" - Der Oberschüler Peter Naumann gilt als schwarzes Schaf der Schule. Seine provokanten Scherze und vor allem ein Aufsatz, in dem er offen verkündet, daß er "die Republik nicht braucht", führt zum Hinauswurf. Verständnis für seine Ehrlichkeit, seine Auflehnung gegen Heuchelei findet er nirgends. Nur Freundin Anne hält zu ihm. Er zieht zu ihr aufs Land. Aber auch hier gibt es Konflikte... Filmregisseur: Frank Vogel ; Schauspieler: Peter Reusse, Anne-Kathrein Kretzschmar, Hans Hardt-Hardtloff [und andere] ; Original: DDR, 1965
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Details
Medienkennzeichen: DVD/E
Jahr: [2015]
Systematik: R 11
Interessenkreis: Klassiker
Altersfreigabe: 12
Beschreibung: 2 DVD (110, 91 min)
Reihe: Verboten; 1
Schlagwörter: Drama, DVD, Klassiker, Spielfilm
Mediengruppe: DVD-Spielfilm